5 kostenlose Spiele für zu Hause

Machen Bewegung Brainfitness
Lesedauer 3 min. Lesedauer

Schlechtes Wetter oder Corona-Quarantäne? Damit sich Ihr Kind zu Hause nicht nur gelangweilt auf dem Sofa lümmelt oder nicht weiß, wohin mit dem ganzen Energieüberschuss, muss Abwechslung her. Wir haben fünf Indoor-Spielideen gesammelt, die Ihr Kind lieben wird – und die komplett kostenfrei sind. Je mehr Personen mitmachen, desto lustiger wird es.

1. Kofferpacken

Ein Spiel für den Kopf. Ihr Kind beginnt und sagt: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ein Buch“. Ein anderes Familienmitglied wiederholt nun den Satz vollständig und packt einen eigenen Gegenstand mit dazu: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ein Buch und einen Rucksack“. Ihr Kind oder eine dritte Person wiederholt nun wieder den ganzen Satz und ergänzt ihn mit einem weiteren Gegenstand: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ein Buch, einen Rucksack und ein Plüschtier“. So geht es reihum immer weiter. Anfangs noch leicht, wird es mit mehr und mehr Gegenständen schwerer. Daher heißt es, immer gut aufpassen und sich alle Gegenstände merken. Gerne darf man auch Gegenstände einpacken, die so gar nicht in einen Koffer passen oder einfach nur Quatsch sind. So entsteht ein lustiges Kofferpacken.

2. Topfschlagen

Topfschlagen kennen Sie wahrscheinlich aus der eigenen Kindheit. Und noch heute ist es ein beliebtes Spiel bei Geburtstagen – aber auch für zu Hause. Und gibt es nicht immer auch etwas Schönes unter dem Topf zu entdecken? Verbinden Sie Ihrem Kind die Augen. Dann bekommt es einen Kochlöffel in die Hand und wird einige Male im Kreis gedreht. So weiß es nicht mehr, wo sich was im Raum befindet. In dieser Zeit überlegt sich jemand anderes, wo im Raum der umgedrehte Topf platziert wird und legt eine kleine Belohnung darunter. Nun muss Ihr Kind am Boden krabbelnd und mit dem Kochlöffel auf den Boden schlagend den Topf suchen. Alle anderen ringsherum müssen rufen, ob es langsam „heiß“ wird oder eher „kalt“ bleibt. Ist der Topf gefunden, kann sich Ihr Kind an der Überraschung erfreuen.

3. Feuer, Wasser, Erde, Sturm

Bei diesem Spiel läuft Musik, zu der Ihr Kind und alle anderen im Raum herumlaufen oder tanzen. Sie leiten das Spiel und halten nach ein paar Sekunden die Musik an. Dann rufen Sie eines der vier Kommandos „Feuer“, „Wasser“, „Erde“ oder „Sturm“. So schnell wie möglich versuchen alle Mitspieler das Kommando auszuführen. Bei „Feuer“ laufen alle in eine schützende Ecke. Bei „Wasser“ retten sich alle auf eine Erhöhung, wie beispielsweise einen Stuhl. Bei „Erde“ setzen sich alle auf den Boden. Bei „Sturm“ hält sich schnellstens jeder an einem Gegenstand, wie beispielsweise einer Stehlampe fest. Wer am langsamsten reagiert, scheidet aus. Wer alle Katastrophen überstanden hat und somit Sieger ist, ist in der nächsten Runde der Spielleiter.

4. Schiffe versenken

Ihr Kind und eine weitere Person zeichnen in ein Koordinatennetz von 1-10 und A-J jeweils fünf Schiffe unterschiedlicher Größen (zwei bis fünf Kästchen) ein. Ein weiteres Koordinatennetz zeigt das gegnerische Gewässer. Stellen Sie dazwischen eine Wand aus beispielsweise Pappmasche auf, damit niemand das Gewässer des anderen sehen kann. Nun wird zwischen A1 und J10 abwechselnd „geschossen“. Ist ein Kästchen „getroffen“, wird es mit einem Kreuz ausgestrichen. War darauf ein Schiff eingezeichnet, so gilt dieses damit als versenkt. Welche Schiffe werden zuerst versenkt? Gewonnen hat, wer alle Schiffe des Gegenspielers entdeckt und damit versenkt hat.

5. Verkehrte Kalbsbrust

Überlegen Sie sich mit Ihrem Kind längere Begriffe – möglichst ohne die Buchstaben c, j, q, x, y, ä, ö und ü. Ein Beispiel ist „Kalbsbrust“. Das Wort wird senkrecht von oben nach unten sowie in gleicher Höhe mit etwas Abstand senkrecht von unten nach oben aufgeschrieben. Bilden Sie anschließen mit Ihrem Kind waagrecht neue Wörter, von denen nur der Anfangs- und Endbuchstabe feststehen. Ihr Kind muss nun überlegen, welche Wörter sich mit den beiden Buchstaben bilden lassen. Spielen Sie gerne mit mehreren Personen. So zeigt sich, wer die meisten Begriffe findet.