Aktiv & glücklich in den Frühling

Lesen Machen Bewegung
Lesedauer 2 min. Lesedauer

Ostereiersuche mal anders - mit Schnappball und Springseil zum Osterkorb! Aktuelle Studien besagen, dass Bewegung im Grünen Stress reduziert und glücklich macht.

Dabei ist es irrelevant, ob die Zeit im Wald oder in einer naturnahen Umgebung verbracht wird – selbst das Gefühl von Natur senkt bereits den Cortisolspiegel im Körper. Neben der Natur ist auch der soziale Nahbereich wichtig:  Menschen brauchen vertrauensvolle Beziehungen in Form von Familie, Freunde und Partnerschaften, um glücklich zu sein.

Eine bewegungsreiche Ostereiersuche im Kreis der Familie bietet dazu eine optimale Gelegenheit, diese „Glücksfaktoren“ zu verbinden. Und da sich Kinder gerne in Form von spielerischem Laufen, Hüpfen, Werfen und Fangen begeistern lassen, haben wir hier einige fit4future-Bewegungsangebote aufgeschrieben, die Anregungen und Tipps für ein bewegtes Familienleben geben.

Wie wäre ein Zauberer-Fangenspiel auf dem Weg nach draußen? Oder „Zwillingshüpfen“ mit dem Springseil zum vermeintlichen Fundort des Osterkorbs? Und wenn man schon draußen ist, kann man sich zu Dritt dem „Schnappball“ widmen – wenn möglich aber mit einem regulären Ball und nicht den Ostereiern  ;o) 

Outdoor-Bewegungsspiele für Kinder und Eltern

Zauberer-Fangenspiel

Eine Person ist der Zauberer (Fänger), die anderen laufen weg. Wer vom Zauberer berührt wird, verwandelt sich in ein Tier, das pantomimisch dargestellt werden muss. Erlöst ist man, wenn die anderen erraten, welches Tier man darstellt.

Zwillingshüpfen

Nehmt ein Seil und stellt euch dicht hintereinander. Der Hintere schwingt das Seil, beide hüpfen zur gleichen Zeit. Wie oft könnt ihr so ohne Fehler hüpfen? Könnt ihr auch zu zweit hüpfen, indem ihr euch seitlich nebeneinanderstellt und jeder ein Seilende hält?

Schnappball

Zwei Personen spielen sich den Ball gegenseitig zu (werfen, prellen, rollen). Ein dritter Spieler steht dazwischen und versucht den Ball wegzuschnappen oder mindestens zu berühren. Gelingt es ihm, muss die Person, die den Ball gespielt hat, mit dem Spieler in der Mitte den Platz tauschen.

Und noch zwei Bewegungsspiele für draußen auf der Picknickdecke….

Der wackelnde Tisch

Ein Elternteil nimmt den Vierfüßlerstand ein und formt so einen Tisch, auf welchen sich das Kind setzt oder legt, ohne sich dabei festzuhalten. Der Tisch beginnt nun, sich zu bewegen und zu wackeln. Wie lange dauert es, bis der Tisch seine Last (Kind) aus dem Gleichgewicht bringen und abschütteln kann?

Hand-Judo

Stellt euch im Einbeinstand gegenüber und haltet die Handflächen auf Brusthöhe gegeneinander (Eltern können in die Hocke, um den Größenunterschied auszugleichen). Auf „Los“ versucht ihr euch durch Drücken und Ausweichen gegenseitig aus dem Gleichgewicht zu bringen. Der Handkontakt sollte immer beibehalten werden.  

Nach der Aktivität im Freien darf das Verspeisen der Schokohasen natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Viel Spaß beim Spielen im Freien und frohe Ostern wünscht das gesamte fit4future-Team!