Atem-Massage

Machen Sehen Brainfitness
Lesedauer 1 min. Lesedauer

Bewusstes Atmen hilft in fast jeder Lebenslage. Gekoppelt mit einfachen Massagegriffen sind innere Ruhe und Entspannung für Kids leichter zu erreichen. fit4future Expertin Janka Pies zeigt, wie es geht. 

Im Entspannungszustand erholt sich der Körper, die Atmung wird ruhiger und tiefer, der Herzschlag verlangsamt sich. Kinder können durch bewusstes Aus- und Einatmen also ihre Körperwahrnehmung stärken und auch steuern – bei Aufregung, Nervosität oder Ängsten ein sehr hilfreiches Instrument. 

Da das gezielte Atmen jedoch oftmals schwerfällt, wird bei dieser Übung der Atemfluss durch sanftes Massieren der Ohren, der Schläfe oder des Kiefers mit den Fingerspitzen spürbar gemacht. Mit einem zusätzlichen (stillen) Mitzählen beim Aus- und Einatmen konzentrieren sich die Kinder besser auf das Hier und Jetzt – da hat das Gedankenkarussell Pause!  

Für jede Übung gilt: Mit geradem Rücken auf einem Stuhl sitzen und die Füße flach nebeneinander auf den Boden stellen. Arme und Schultern sind entspannt. Oder die Kinder machen es sich aufrecht sitzend auf einer Matte bzw. Decke auf dem Boden bequem. Der Rücken sollte auch hier ohne große Anstrengung für ein paar Minuten aufgerichtet sein können.  

Wie bei allen Entspannungstechniken hilft Routine, denn diese trägt auf lange Sicht zu einer besseren Tiefenentspannung bei. Dabei können Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und natürlich auch die Eltern helfen und derlei Techniken gemeinsam mit den Kids regelmäßig in den (Schul-)Alltag einbauen. 

Die Video-Anleitung für die „Atem-Massage“ finden Sie im Mitgliederbereich in der Rubrik „Entspannung“.