Entspannungstipp: Progressive Muskelentspannung

Machen Brainfitness
Lesedauer 1 min. Lesedauer

Arbeit, Kinder, Familie: Den ganzen Tag sind Sie gefordert. Zeit, dass Sie sich auch selbst etwas Gutes tun. Mit diesen Entspannungsübungen geht das ganz einfach! Die progressive Muskelentspannung beruht auf dem Prinzip, Muskelgruppen bewusst anzuspannen und dann wieder zu entspannen. Dadurch wird die Durchblutung des Gehirns gesteigert – Sie können sich wieder besser konzentrieren. Und auch die innere Ruhe und Kraft werden so gefördert. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für zwei leichte Übungen mit großem Effekt.

1. Fingerschranke

Verschränken Sie vor sich die Finger beider Hände ineinander. Die Kuppen der beiden Daumen berühren sich dabei. Drücken Sie nun die Finger bewusst etwa eine Minute aneinander.

2. Zitronengesicht

Runzeln Sie Ihre Stirn, kneifen Sie die Augen zusammen und rümpfen Sie Ihre Nase. Behalten Sie einen kleinen Zwischenraum zwischen den Zähnen und ziehen Sie die Mundwinkel bis zu Ihren Ohren. Danach entspannen Sie das Gesicht.

 

Spüren Sie, wie gut sich diese Entspannung anfühlt?