fit4future geht mit Kids in die Verlängerung

Lesen Bewegung Brainfitness Ernährung Verhältnisprävention
Lesedauer 2 min. Lesedauer

Mehr als 600.000 Schülerinnen und Schüler profitieren bundesweit bislang von dem einzigartigen und wissenschaftlich begleiteten Präventionsprojekt fit4future – und diese Zahl steigt noch weiter: fit4future startet nicht nur ab Herbst 2019 das neue Programm „fit4future Teens“ für Jugendliche und junge Erwachsene, sondern wird das bestehende Programm für Grund- und Förderschulen bundesweit verlängern. Die bisherige Evaluation von „fit4future“ durch die TU München zeigt, dass Kinder durch das Programm nachweislich gesünder leben: Bereits ein Jahr nach Beginn bewegen sich die Teilnehmer mehr, ernähren sich ausgewogener und sind generell fitter. Deshalb verlängern die Initiatoren auch das Programm für die teilnehmenden Grund- und Förderschulen. Damit kann ein Großteil der 2.000 Einrichtungen bis zum Schuljahr 2020/21 nachhaltig von den Inhalten profitieren.

Das sind schöne Nachrichten für all jene Schulen, deren dreijähriges fit4future-Programm im Sommer ausläuft. Viele der zufriedenen Teilnehmer haben bei fit4future bereits in der Vergangenheit angefragt, ob die Chance auf eine Projekt-Verlängerung besteht.

Mehr Bewegung, gute Ernährung, eine stressfreie, positive Lernatmosphäre und die Schaffung einer gesunden Lebenswelt Schule: Das sind auch nach wie vor die vier Ziele von fit4future, eine Initiative der Cleven-Stiftung, powered by DAK-Gesundheit.

Das Zusatz-Programm bietet den Schulen pro Schuljahr folgende Leistungen:

  • Rundum-Betreuung und Unterstützung durch das fit4future Team bis 2021
  • Für die knallorange Spieltonne und die Brainfitness-Box besteht die Möglichkeit, pro Jahr Ersatz-Material bestellen. Sollten kein Ersatzmaterial benötigt werden, kann ein „Wunsch-Set“ mit neuen Geräten im Wert von 150 € kostenfrei bestellt werden.
  • Persönliche Teilnahme an nur noch einem Präsenz-Workshop pro Schuljahr. Alle anderen Infos und News werden digital angeboten (Arbeitsmittel und Unterlagen zum Download auf der fit4future-Webseite)
  • Auf digitalen Weg werden neue/weitere Praxisbeispiele und Anregungen für eine erfolgreiche Projekt-Umsetzung angeboten
  • Wissenschaftliche Begleitung durch die TU München
  • Natürlich gibt es auch weiterhin unsere Experten-Hotline, den Area-Manager als direkten Ansprechpartner und die Projekt-Hotline.
    „Wir sind fit4future!“ – das fit4future Zertifikats-Schild zum Anbringen

fit4future ist sehr stolz über diesen Erfolg und freut sich auf weitere schöne, bewegungsreiche und gesunde Projektjahre mit den SchülerInnen, Lehrern und pädagogischen Fachkräften unsere Grund- und Förderschulen!