Fluthilfe für fit4future-Schule

Lesen Bewegung
Lesedauer 1 min. Lesedauer

Die Flutkatastrophe im Sommer hat vielerorts enorme Sachschäden verursacht. Auch an einigen fit4future-Schulen, darunter die KGS Schleiden. Die Inhalte der fit4future-Spieltonne waren nicht mehr verwendbar. Seit kurzem ist Ersatz da und die Kinder können endlich wieder ihre Materialien im Unterricht und in der Pause nutzen.  

Blick zurück: Starke Regenfälle hatten Mitte Juli 2021 katastrophale Überschwemmungen an Flüssen insbesondere in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ausgelöst. Viele Gemeinden wurden von den Wassermassen verwüstet, es gab viele Todesfälle.

An der Katholischen Grundschule Schleiden kam es zum Glück nur zu Sachschäden. Die Schule liegt im Nationalpark Eifel in Nordrhein-Westfahlen nimmt mit ihren 200 Schüler*innen seit 2017 an fit4future teil. Die Flut hatte große Schäden am Schulgebäude angerichtet und auch die Inhalte der fit4future-Spieltonne wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Auf Nachfrage seitens der Schule haben wir gern geholfen und für eine Neuausstattung der äußerlich intakt gebliebenen Tonne gesorgt. So können die Kinder sportlich durch die Herbst-Winter-Saison kommen und im Verlängerungsjahr aktiv alle Materialien nutzen.

Jeanette Leduc und Steffi Unland, die beiden fit4future-Lehrer-Coaches an der KGS Schleiden, bedankten sich mit den folgenden liebevollen Zeilen und zwei Fotos, die beim Betrachten sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubern:

„Liebes fit4future-Team,

ganz herzlich möchten wir uns für die sportliche Spende bedanken. So kann die Tonne - die zumindest äußerlich den Fluten trotzte - nach und nach wieder gefüllt werden.

Auch möchten wir uns besonders für die Unterstützung bei unserem Area-Manager Dirk Vollmer und die aufmunternden und freundlichen E-Mails von Frau Anne-Kathrin Borchardt (Anmerk. d. Red.: Frau Borchardt arbeitet im Team des fit4future-Schulhandling) bedanken. 

Mit herbstlichen Grüßen

Jeanette Leduc, Steffi Unland, KGS Schleiden

 

 

Neben der KGS Schleiden wurden auch weitere betroffene Teilnehmer-Schulen mit neuen fit4future-Materialien ausgestattet.

Wir wünschen allen Schulen und den Familien ein gesundes und sicheres neues Jahr!