Kartoffel-Puffer mit Radieschendip

Machen Ernährung
Lesedauer 1 min. Lesedauer

Die Wunderknolle Kartoffel hält nicht nur lange satt, sondern stärkt auch das Immunsystem durch einen hohen Vitamin-C Gehalt.

Zusammen mit Magerquark, knackigen Radieschen und Erbsen ein echter Hit für die ganze Familie. Grüne Erbsen haben übrigens wenig Kalorien und Fett, punkten dafür jedoch mit jeder Menge pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen – letztere unterstützen die Verdauung besonders gut!

Zutaten

Für 4 Portionen 

  • 500 g Kartoffeln 
  • 10 Radieschen 
  • 300 g TK-Erbsen 
  • 200 g Magerquark 
  • 2 Eier
  • Salz 
  • 3-4 EL Dinkelvollkornmehl 
  • 5 EL feine Haferflocken 
  • 2 EL Rapsöl 
  • Nach Geschmack Schnittlauch

Zubereitung 

  1. Kartoffeln und Radieschen waschen. Die TK-Erbsen aus der Gefriertruhe nehmen.
  2. Radieschen grob hacken und dann mit einer Reibe oder einem Mörser fein zerkleinern. Mit dem Quark vermengen und leicht salzen. Nach Geschmack mit geschnittenem Schnittlauch bestreuen.
  3. Kartoffeln schälen und mit einer Reibe zerkleinern. In einem Sieb abtropfen lassen. Mit Ei, Mehl und den Haferflocken vermischen. Die Erbsen unterheben. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen. Pro Puffer etwa 1 EL Teig verwenden und in die Pfanne geben. Mit dem Löffel etwas flach drücken. Von beiden Seiten knusprig braun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Die Puffer zusammen mit dem Radieschen-Dip servieren.

Nährwerte

Pro Portion: 335 kcal, 12,5 g Fett, 49 g KH, 49 g EW 
 

Fotoquelle: iStock.com/brebca

Wir freuen uns auch über eine ausführliche Rückmeldung per E-Mail an: kids@fit-4-future.de